DocuWare Web Integrationen mit Klartext-URLs

Wer DocuWare schon einmal in ein Fremdsystem integriert hat, weiß, wie selten eine Base64-Kodierung im Drittsystem zur freien Verfügung steht. Aus diesem Grund haben wir eine Erweiterung für den DocuWare Web Client programmiert, die die Einbindung des Web Clients in vielen Fällen deutlich vereinfacht.

Sobald die DocID, also die intern vergebene eindeutige Dokumentennummer, nicht bekannt ist, benötigt man für die Integration des Web Clients eine Base64-Kodierung. Die Suche nach einer Belegnummer ist also nicht „einfach so“ möglich. Mit unserer Erweiterung könnte Sie wie folgt aussehen:

http://servername/DWWebClient/NTLM/Integration.html?(i)=URLINT&(p)=RLV&BELEGNR=4711

Weitere Informationen finden Sie in unserem Infodokument und bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

DocuWare Web Client Integration

Windows-Authentifizierung im Firefox für den DocuWare Web Client freischalten

Um den DocuWare Web Client in Kombination mit der Windows-Authentifizierung zu nutzen, muss dem Mozilla Firefox mitgeteilt werden, dass er die sich am DocuWare Server mit den Benutzerdaten melden darf. Dies geschieht entweder über „about:config“ unter dem Schlüssel „network.automatic-ntlm-auth.trusted-uris“ oder in der Datei „prefs.js“.

Firefox NTLM Settings
Firefox NTLM-Einstellungen

Mit diesem kleinen Skript kann man sich die Arbeit etwas verkürzen. Einfach den Firefox schließen (sonst wird er geschlossen) und auf dem Client ausführen. Natürlich muss vorher noch der korrekte Wert eingetragen werden.

taskkill /IM firefox.exe
cd /D "%APPDATA%MozillaFirefoxProfiles*.default"
echo user_pref("network.automatic-ntlm-auth.trusted-uris", "dwserver,dwserver.mydomain.local")>>prefs.js

Speichert man das Ganze in einer Batchdatei, lässt sich das auch prima über das AD verteilen.